Veranstaltungen

NABU eV.
In Kooperation mit dem SCI:Nachbarschaftshaus zeigt die NABU-Ortsgruppe Moers/Neukirchen-Vluyn Dia- und
Filmvorträge aus dem weiten Bereich der Natur. Jeden 2. Mittwoch im Monat, von Oktober bis Dezember, findet ein Vortrag statt. Hierzu
sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen.

Vortragsreihe

jeden 2. Mittowch im Monat, von Oktober bis Dezember
Ansprechpartner: Werner Dankens
Tel. 02841 66468
Der Eintritt ist frei!

————————————————————————————

Mttwoch. 14.11.2018

Naturerlebnisse rund um die Alpen     

In dem Fotovortrag von Jürgen Bodde geht es rund um die Alpen – vom Allgäu zu den Französischen Seealpen und über Südtirol bzw. das Gebiet um den Gardasee bis zum Neusiedler See. Die Fotomotive sind vielschichtig: vom Skorpion über Enzian- und Orchideenarten, von typischen Alpenvögel, wie Alpenbraunelle und Alpendohle, zu Zieseln, Kaiseradlern, Blutspechten und Wechselkröten an der österreichisch-ungarischen Grenze.

Dauer der Filmvorführung in dieser Zusammenstellung 74 Minuten.

_________________________________________

Mittwoch, 09.01.2019

Diavortrag von Dr. Eberhard Lang

 

„Borneo“

Dieser Vortrag möchte Sie in den feuchtheißen regenwald von Borneo mit seinem unvorstellbaren
Artenreichtum entführen. Dazu zählen auch viele
endemische Arten wie die Nasenaffen und die BorneoZwergelefanten, aber auch zahlreiche Kannenpflanzen
und reptilien. Und wenn am Abend etwa drei Millionen
Fledermäuse aus ihren Schlafhöhlen aufbrechen, um
auf Nahrungssuche zu gehen, sind das unvergessliche Momente. Neben der vielfältigen
Flora und Fauna werden aber auch Fotos vom land und von den herzlichen einwohnern
das Bild über Borneo abrunden.

_________________________

Mittwoch, 13.02.2019

Vortrag von Renate Freundt

“Biotop Freundt”

In diesem Vortrag erfahren wir, wie die eheleute
Gerhard und renate Freundt aus einer ehemaligen
Ackerfläche ein einzigartiges Biotop geschaffen haben: Wir erleben die Geschichte eines roggenackers
in der Flürener heide bei Wesel, auf dem durch viel
Arbeit eine landschaft entstanden ist, in der sich
eine erstaunliche biologische Vielfalt ausbreiten
konnte. heute ist dieser ehemalige Acker ein strukturreicher lebensraum mit mehr als
2000 blüten- und beerentragenden Wildsträuchern, einer riesigen Wildwiese und einem
trockenbereich mit Natursteinmauern. Vorgestellt werden uns viele Kostbarkeiten:
eidechsen, Insekten und Blumen – einschließlich einer Auswahl an Schmetterlingen.